weibliche D setzt sich gegen Ketsch durch

Am Samstag trat die weibliche D1 des TSV Birkenau bei der TSG Ketsch an und konnte den Krimi mit 21 : 19 für sich entscheiden.


Die beiden Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Nach einem 3-Tore-Rückstand in der 11. Spielminute konnte dieser bis zur 18. Minute ausgeglichen werden. So dann schoss die starke Kristin Epple ihr 7tes Tor und die Birkenauer Mädchen konnten sich auch dank der guten Angriffsleistung von Mariella Schütz mit 10:8 zur Halbzeit absetzen. Leider war der Birkenauer Angriff von ungewöhnlich vielen Ballverlusten geprägt.


Durch eine konsequentere Abwehrarbeit auf allen Positionen hielten die Schützlinge des Trainergespanns Leonhard/ Becker den Vorsprung bis zum Spielende, auch wenn Ketsch bis zum Ende der erwartet unangenehme Gegner blieb. Hierzu trug Carolin Brehm mit bemerkenswerten Paraden wesentlich bei und vereitelte allein vier 7-Meter Chancen der Gegner. Erst in der 38. Spielminute beim Stand von 15:19 durch Leonie Murowatz konnten die mitgereisten Eltern ein bisschen aufatmen.


Zum Schluss konnten sich insgesamt sieben Schützinnen in die Ergebnisliste eintragen. Erwähnens-wert ist auch der Einsatz von Celina Mucha, die aus dem Team D2 spontan die dünne Personaldecke erfolgreich ergänzte.


TSV Birkenau: Annika Künstle und Carolin Brehm im Tor; Lara Zaplatilek, Mona Zaplatilek, Jannika März(1), Emma Beckmann (1), Mariella Schütz (4), Celina Mucha (1), Lilly Knogler (1), Kristin Epple (11/5), Leonie Murowatz (2)


(Bericht: A.Stadler, Bilder: C. Zaplatilek)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.