Weibliche A-Jugend erfolgreich in die erste BWOL Qualifikationsrunde gestartet

A-Jugend Saison 2019/20120

Kaum ist die aktuelle Runde beendet, da geht es auch schon wieder los mit den Qualifikationen. Mit wenig Zeit zur Vorbereitung startet auch A-Jugend-Trainer Emil Hoffmann in die Qualifikation zur BWOL.  Dies mit einer neuen Mannschaft und nur wenigen Möglichkeiten, seine Mannschaft zu formen.
Aber Emil wäre nicht Emil, wenn er das nicht hinbekäme.
Hier sein Bericht:

Zum Start wurden in Stutensee in zwei Dreiergruppen die jeweils zwei Bestplazierten in der Gruppe ermittelt, die dann am zweiten Tag in Birkenaudie Halbfinalbegegnungen austrugen. Nur die Sieger aus den beiden Halbfinalspielen qualifizierten sich für die Endrunde der BWOL-Qualifikation am 23.6. in Ketsch. Birkenau in der Gruppe mit Stutensee und Pforzheim – allen war bewusst: Wir brauchen wieder eine Top-Leistung um dieses Ziel zu erreichen.

Erstes Spiel Birkenau – Stutensee:

Die Aufregung war sehr groß , aber mit einem klasse Einstand unseres Neuzugangs im Tor Sina Golla, die sofort zu Spielbeginn drei blitzsaubere Paraden hinlegte, konnten wir mit einem super Start mit 3:0 in Führung gehen. Dies gab der Mannschaft unheimlich viel Sicherheit und Selbstvertrauen. Bis zur Halbzeit konnten wir uns auf 15:8 absetzen. Erfreulich auch, dass unsere Neuzugänge Tera Bonelli und Lenya Hanke sich super in die Mannschaft eingefunden haben und sich jede mit einigen Toren an dem Sieg gegen Stutensee beteiligen konnte. Auch unsere Youngsters Nele Heckmann und Alexa Becker finden sich immer besser zurecht in der A-Jugend.

Noch nicht ganz bei 100 %, aber schon wieder sehr weit nach ihrer schweren Verletzung – unsere Kreisläuferin und 7-Meter Schützin Angi Schreyer konnte sich ebenfalls in gewohnter Manier in die Torschützenliste eintragen. Um niemanden zu vergessen: Linn Gutsche – Selina Müller – Nina Martin und Karo Baier – alle kamen zum Einsatz und  alle haben ihre Sache klasse gemeistert.

Der erste Schritt war getan – eine tolle Mannschaftsleistung bescherte uns einen Sieg gegen Stutensee mit 28:20 Toren.

Nur ein Spiel Pause – Zweites Spiel gegen Pforzheim:

Hier wussten wir nicht so recht was da auf uns zukommt. In diesem Spiel kam unser vierter und letzter Neuzugang zum Einsatz, auch eine Torhüterin , Julia Müller.  Damit haben wir ein Torhüterinnen Duo das sich sehen lassen kann. Auch Julia gab uns mit tollen Paraden viel Sicherheit. Bis zum 5:5 war das Spiel gegen Pforzheim ein offener Schlagabtausch, doch bis zur Halbzeit konnten wir uns auf 11:7 absetzen. Dieser vier Tore Abstand wurde sogar noch ein wenig ausgebaut und somit konnten wir auch das zweite Spiel mit 18:12 für uns entscheiden. Alle waren froh und erleichtert, so gut ins Turnier gestartet zu sein.

                                                             Unsere Neuen: Lenya, Julia, Tera und  Sina

Unser Halbfinalgegner am nächsten Tag in eigener Halle war dann die HG Saase.  Saase, die letzten Jahre schon sehr erfolgreich in der A-Jugend war dann auch der unbequeme Gegner wie erwartet. Kein einfaches Spiel für uns. Saase hat uns alles abverlangt – eine gute Abwehr und klasse Torhüterleistungen bescherten uns den Halbfinalsieg gegen Saase mit 17:13!

Wow, es war geschafft – wir sind in der Endrunde der  BWOL-Qualifikation.
Wie erwartet hat sich in der anderen Gruppe Ketsch als Gruppensieger durchgesetzt. Somit kam es dann zu einem Endspiel zwischen den
Birkenauer Mädels und den Kurpfalzbären. Hier ging es dann nur noch um die goldene Ananas und die haben sich dieses Mal die Ketscher Bären geholt, wir hatten keine Chance in diesem Spiel. Ketsch war uns dieses Mal in allen Belangen überlegen, keine meiner Mädels konnte in diesem Spiel zumindest mal Normalform erreichen…

Tja, wenn du gegen Ketsch keine Top-Leistung bringst, dann hast Du auch keine Chance. Folglich wurden wir mit einer deutlichen Schlappe von 24:9 besiegt.

Aber Mädels  – es ist alles gut, wir liegen voll im Plan. So eine Niederlage haut uns nicht um, wenn man eine Mannschaft ist und das seid Ihr:

Eine tolle Mannschaft !!!

Euer Coach Emil

Es geht weiter am 23.06. in Ketsch – Ed Sheeran ist bestimmt auch ein Fan von Euch und wartet bis ihr kommt!

Bericht: Emil Hoffmann
Bilder: Thomas Schreyer/Bernd Baier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.