Handball für einen guten Zweck – Spende des TV Nellingen der emotionale Höhepunkt

Der Sonntag 01. Dezember stand bei den Birkenauer- Handballerinnen komplett unter dem Motto „Kinder unterm Regenbogen“. Der alljährliche Spendenmarathon des Mannheimer Radiosenders fand am Montag 02. Dezember statt, wo seitens Radio Regenbogen 24 Stunden lang zu Spenden für benachteiligte Kinder, Familien oder Institutionen aus der Region aufgerufen wurde.

(Bericht: Udo Laßop, Bilder: Armin Etzel)

Unter der Initiative von A- Jugend und 1b Trainer Emil Hoffmann, Manuel Kolb und der weiblichen Handball Abteilung wurde aus einzelnen Handballspielen des Tages mit Hilfe von Spielverlegungen ein kompletter Heimspieltag organisiert.

Beginnend mit der 1c Mannschaft um 12.00 Uhr, über die C – D- und A- Jugend, bis hin zum Spiel der 1. Damenmannschaft gegen den TV Nellingen 2 um 18.00 Uhr stand jedes Spiel im Zeichen der guten Sache. Diese Organisation machte die A- Jugend Mannschaft der TSG Wiesloch und die Damenmannschaft des TV Nellingen 2 erst möglich, indem sie dem Tausch des Heimrechts zustimmten. Hallensprecher Bernhard Bitsch,- der wieder einmal in hervorragender Weise die Moderation des Abends übernommen hatte,- bedankte sich bei beiden Mannschaften nochmals ausdrücklich sowie zusätzlich mit einer kleinen Getränkespende. Ebenfalls erfreulich, dass die Handball Verbände diese Spielverlegungen mit keiner der sonst üblichen Gebühr bedachten.

Die Aktion wurde im Vorfeld von den Weinheimer Nachrichten / Odenwälder Zeitung unterstützt, die zweimal in großen farbigen Anzeigen auf die Veranstaltung hingewiesen hatten. Im Regional Fernsehsender RON TV wurde zudem am Donnerstagabend ein kleiner Filmbeitrag gesendet. Die Verantwortlichen des TSV hatten sich darüber hinaus ein kleines Rahmenprogramm ausgedacht. Alle Mannschaften samt Schiedsrichter wurden von Profi Fotograf Armin Etzel fotografiert, der zudem in gewohnt professioneller Weise den ganzen Tag Spielszenen und alle Highlights festhielt.

Zu jeder Eintritts- Tageskarte gab es ein Tombola Los dazu, die Preise hierzu wurden am Ende des Damenspiels unter der Moderation von Bernhard Bitsch gezogen und übergeben. Auch hier hatte vor allem Organisator Emil Hofmann ganze Arbeit geleistet und viele interessante Preise zusammengetragen wie z.B. Eintrittskarten zu Spielen der Handball- und Fußball Bundesliga, signierte Handbälle der Rhein Neckar Löwen, ein Trikot von Fußball Tabellenführer Borussia Mönchengladbach, Rückrunden Dauerkarten der TSV Badenliga Männermannschaft oder Brauereibesichtigungen,- für jeden Geschmack war etwas dabei.

Der Birkenauer Edeka Markt Bylitza und die Allianz Vertretung Kessler und Günthel lobten zudem einen Spendenbetrag für jedes erzielte Tor der Heimmannschaft aus.

Für das emotionale Highlight sorgte dann aber überraschender Weise die Gastmannschaft des TV Nellingen 2. Nicht nur dass sie dem Heimspieltausch zustimmten,- und damit den Heimspieltag in dieser Form erst möglich machten,- Betreuerin Manuela Kauz übergab dem Vize Präsident und Mitglied der Abteilungsleitung Rainer Heckmann in der Halbzeitpause einen Spendenscheck über

€ 225,00. Den hatte die Mannschaft für den guten Zweck gesammelt hatte und damit für die höchste Einzelspende gesorgt, worüber es selbst Heckmann fast die Sprache verschlug. Und da sogar Schiedsrichter an diesem Tag einen Teil,- bzw. sogar ihre ganze Aufwandsentschädigung spendeten, wird Radio Regenbogen am kommenden Mittwoch bei der Spendenübergabe ein Betrag im vierstelligen Bereich übergeben werden können.

Die Halbzeitpause wurde dann zudem noch sehenswert vom Birkenauer Tanzstudio „Phantasie“ von Inhaberin Nadine Stein überbrückt. Zwei Tanzgruppen,- beide erfolgreiche Teilnehmer an deutschen Meisterschaften, – zeigten vor dem Abendspiel und in der Pause eine mit viel Applaus bedachte Hip Hop Tanzeinlage. Für die Technik und einen professionellen Sound sorgten an diesem Abend Oliver Brock und Co- Trainer Jonas Böhm. Radio Regenbogen war an diesem Sonntag durch den Redakteur Markus Schulz vertreten, der sich in einer kurzen Ansprache bei allen Beteiligten und Verantwortlichen im Namen des Senders bedankte und noch ein Sonderlob für den Förderverein übrig hatte,- „der Kochkäs- Döner setzt diesem super Event die Krone auf“. Der Förderverein der weiblichen Abteilung „Mädels Fördern“ hatte nämlich mit dem inzwischen überregional bekannten

„Kochkäsdöner“ sowie selbstgemachten Kuchen und Waffeln auch kulinarisch ein Ausrufezeichen gesetzt.

Rainer Heckmann bedankte sich dann auch nochmal sehr herzlich bei allen Helfern die zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen hatten,- und natürlich den fast 300 Zuschauern die diese Veranstaltung zu einem Jahreshöhepunkt gemacht haben.

Udo Laßlop, 02.12.201

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.