1b-Damen besiegen Schlusslicht

Die Birkenauer 1b-Damen besiegen die SG Heidelsheim/Helmsheim 2 auswärts mit 27:19 (11:6). Über weite Teile der ersten Hälfte in der Partie gegen das Tabellenschlusslicht lief im TSV-Angriff nicht viel zusammen. Die Abwehrleistung, in der sich Melissa Hutzl gegen die auffälligste und individuell starke Spielerin der Gastgeberinnen ein ums andere Mal hervortat, machte jedoch bereits zu diesem Zeitpunkt Lust auf mehr.

Beim 7:6 (23.) bat der Trainer der SG zur Auszeit, aus welcher die TSV-Spielerinnen gestärkt hervorgingen. Die Mannschaft um die beiden Offiziellen Bernd Geiß und Katrin Laßlop, die den etatmäßigen Trainer Emil Hofmann dankenswerterweise vertraten, ließ in der restlichen Spielzeit des ersten Durchgangs keinen Treffer mehr zu und setzte sich bis zur Pause erstmals in dieser Partie deutlicher auf 11:6 ab. Die Gastgeberinnen starteten schwungvoll in den zweiten Durchgang, die TSV-Damen blieben aber weiter spielbestimmend. Eine solide Defensivarbeit, in der Offensive die Aktivposten Reiter, Göttmann und Heldmann sowie eine starke Torfrau Hanna Stilgenbauer waren die maßgeblichen Faktoren, die es ermöglichten, den Vorsprung bis zum 21:13 (48.) weiter auszubauen. In der verbleibenden Zeit konnte dieser lediglich verwaltet werden. Der erfolgreichsten Schützin Annika Heldmann blieb es vorbehalten, fast mit dem Schlusspfiff das 27:19 zu erzielen, wodurch die TSV-Damen als verdiente Sieger vom Platz gingen.

TSV Birkenau: Stilgenbauer im Tor; Zimmermann, Martin, Falter, Schäfer 3, Hutzl, Göttmann 6, Heldmann 11/4, Reiter 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.