Badenliga – weibliche C-Jugend verliert bei der TG 88 Pforzheim deutlich mit 24:40 (8:20)

Nach sechs langen Wochen Pause ging es für die weibliche C-Jugend  zum Jahresauftakt  nach Pforzheim, wo der Tabellendritte wartete.  Das am Ende deutliche Ergebnis spiegelt den Spielverlauf leider wieder.

(Bericht: P. Bussek, Bilder: Chr. Zaplatilek)

Zu Beginn der Partie zeigte man zunächst keinen allzu großen Respekt vor dem Gegner und ging durch Tore von Zoe Davenport und Mariella Schütz zweimal in Führung. Kristin Epple glich in der 7. Spielminute zum 3:3 aus.  Die TG Pforzheim wurde dann aber der Favoritenrolle gerecht. Schnelles Angriffsspiel und solide Defensivarbeit führte über ein zwischenzeitliches 6:12 zu einem dann doch deutlichen  8:20 zur Halbzeit während die Birkenauerinnen einmal mehr zu statisch agierten.

Nach der Pause stellte Lina Ziegelmeyer auf Seiten der Pforzheimerinnen fast im Alleingang auf einen 16 Tore Vorsprung (35. Spielminute) für die Gastgeber.  Trotz des deutlichen Rückstands steckte die Mannschaft vom TSV jedoch nicht auf und erzielte in den letzten 15 Minuten noch neun weitere Treffer zum 24:40 Endstand. Erfreulicherweise konnten sich neben Zoe Davenport (10), Kristin Epple (7) und Mariella Schütz (4) auch  Lara Zaplatilek (2) und Anni Schreckenberger (1)  in die Torschützenliste eintragen. Leider schaffen es bislang aber zu wenige Spielerinnen, die Trainingsinhalte und die Trainingsleistungen auch in den Spielen auf die Platte zu bringen.

Die TG 88 Pforzheim, die mit TSG Ketsch und TV Sinsheim zusammen  um den Titel spielt, war in allen Belangen überlegen, so dass die Niederlage auch in der Höhe verdient war.  Bemerkenswert, nur gegen Ketsch und Sinsheim mussten die Pforzheimer mehr Gegentore hinnehmen als gegen Birkenau.

Auf die Schützlinge von Leonhard(s)/Knogler wartet nun der nächste harte Brocken. Der Tabellenführer und Favorit auf den Titel, die TSG Ketsch, ist am 02.02. zu  Gast in der Langenberghalle.

Es spielten :  Annika Künstle, Caro Brehm (beide in Tor),  Lisa Schilling, Lara Zaplatilek (2), Mona Zaplatilek, Anni Schreckenberger (1),  Angela Strambach,  Mariella Schütz (4), Nedziba Ahmetovic, Jule Jäger, Lilly Knogler, Kristin Epple ( 7/2), Leonie Murowatz,  Zoe Davenport (10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.