Samstag 04.12.21 Baden Württemberg Oberliga TSV Birkenau – TSV Bönnigheim

Folgt die nächste Überraschung ?
Mit dem 28:23 Erfolg gegen die TSG Seckenheim haben die Damen im letzten Heimspiel der BWOL ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Mannheimerinnen waren nicht nur wegen Ihres Tabellenplatzes und der bisherigen Ergebnisse klarer Favorit. Die Art und Weise wie die Sender-Mädels den Gegner über das ganze Spiel hinweg beherrschten, zollte Respekt ab.
Am morgigen Samstag kommt nun mit dem TSV Bönnigheim eine Mannschaft in die LBH, die Trainer Carsten Sender vor der Saison zu den absoluten Favoriten zählte. Diese Prognose kommt nicht von ungefähr, die Stamm- Sechs der Gäste weist eine ganz hohe Qualität auf. Hier offenbart sich jedoch auch der verwundbare Punkt, sobald die Auswechselspielerinnen aufs Feld geschickt werden, sinkt das Niveau des derzeitigen Tabellen Sechsten. Gerade einmal einen Platz in der Tabelle besser platziert, würden unsere Mädels mit einem Sieg einen weiteren Platz nach vorne rutschen können. Interessant wird auch der Vergleich der beiden Deckungssysteme werden, Bönnigheim spielt ein ähnlich offensives 3:3 System wie unsere Mädels.
Erfreulich, dass das Birkenauer Eigengewächs Zoe Davenport, derzeit in Diensten der B- Jugend der Flames, erstmals in der Birkenauer Damenmannschaft eingesetzt werden kann. Weniger erfreulich ist der Kreuzbandriss von Links Außen Lenja Hanke aus dem letzten Spiel. Sie fällt ebenso aus wie Lenja Müller, deren Knie Probleme ebenfalls keinen Einsatz zulassen. Beiden sei von dieser Stelle die herzlichsten Genesungswünsche überbracht.
Die Damen hoffen für dieses wichtige Spiel auf eine starke Zuschauer Unterstützung, zu deren Beruhigung wird unter anderem wieder einen guter Winzer Glühwein ausgeschenkt

(Bericht: Udo Laßlop)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.