Kämpferherz im Heimspiel der weiblichen D-Jugend des TSV Birkenau gegen den TSV Amicitia 06/09 Viernheim

Vor einer guten Kulisse empfing am Samstagnachmittag die weibliche D-Jugend des TSV Birkenau die Gäste aus Viernheim. Die Zuschauer bekamen hier eine packende Partie zwischen zwei am Anfang gleich starken Teams zu sehen.

(Bericht: Lina Pflästerer-Treceno)

Zu Beginn des Spiels waren beide Teams darauf bedacht mit jeweils guten Abwehrleistungen dem Gegner die Grenzen aufzuzeigen. Hier wurden die Räume verteidigt und auch jeder Zweikampf wurde hier angenommen. Die Gäste kamen hier besser ins Spiel und konnten sich auf einen maximal zwei Tore Vorsprung absetzen.

Mit Umstellen der Abwehr konnte man den Gegner gut in den Griff bekommen, was einem Selbstvertrauen für das Umschalten auf das Angriff Spiel brachte und so kämpfte man sich Tor für Tor heran zu einem Pausenstand von 4:5 aus Sicht des Gastgebers.

In der zweiten Halbzeit konnte sich der TSV Birkenau weiter steigern und hatte mit Emilia Martin die dominierende Spielerin auf seiner Seite. Hier war es dem Gegner auch nicht mehr möglich Emilia in den Griff zu bekommen, da alle Spielerinnen jetzt Druck auf das gegnerische Tor ausübten und so die Räume durch einfache Positionswechsel frei wurden.

Die Gäste versuchten Ihrerseits im Angriff die Lücken zu finden, hatten hier aber eine nach wie vor stark kämpfende Abwehr gegenüber. Und wenn es ein Durchkommen gab, war Emely Bylitza als Torhüterin mit Klassen Paraden zur Stelle.

So Stand am Ende ein 10:7 für unsere Mannschaft zu Buche.

Marie Sattler, Juliana Kühnel, Lina Pflästerer-Treceno, Marla Fuchslocher, Emilia Martin (10), Jette Schmitt, Emely Bylitza, Juliane Brehm, Alexandra Arion, Esra Dagistan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.