D-Jugd. schlägt Ketsch sensationell mit 20-18

jula-02.jpg

Einen nie für möglich geglaubten Heimspielerfolg schaffte die weibliche D-Jugend des TSV Birkenau gegen die hoch favorisierten Ketscher Jungbären. Bis die beiden Punkte aber unter Dach und Fach waren, musste die Abwehr Schwerstarbeit leisten. Für die körperlich weit unterlegenen TSV-Mädels hieß es auch noch krankheitsbedingte Ausfälle zu verkraften. Umso höher muss man den Sieg bewerten.
Von Beginn an spielten die Birkenauerinnen konzentriert und setzten die Vorgaben der Trainerin voll und ganz um. Man ließ die Gäste nicht in ihr Tempospiel kommen und im Tor stand eine überragende Jula Grünewald, die 13 hundertprozentige Schüsse entschärfte und alle 3 Siebenmeter hielt. So konnte das Spiel über die Spielstände 2-5, 4-8, 6-8 bis zum Halbzeitstand von 7-11 ausgeglichen gestaltet werden.
Andreas Pfrang leitete auch in der 2. Hälfte das Spiel souverän. Der TSV, der hoch motiviert aus der Kabine kam, schaffte gleich durch 2 Tore den Anschluss zum 9-11. Was dann die Zuschauer in Birkenau zu sehen bekamen, war wohl an Spannung kaum zu überbieten. Die Odenwälderinnen mobilisierten jetzt die letzten Kräfte und ließen sich aus Ketscher Sicht, einfach nicht abschütteln. Katharina Grabo und Nicole Gölz konnten ein ums andere Mal mit schönen Rückraumtoren die 6-0 Abwehr von Ketsch überwinden. Sie schafften sogar den
18-18 Ausgleich. Nicole Gölz, die an diesem Tag eine Topleistung ablieferte, war es dann vorbehalten, die letzten 2 Tore zu dem sensationellen 20-18 Erfolg zu erzielen.TSV Birkenau:
Jula Grünewald; Katharina Grabo 7, Nicole Gölz 13/4, Anna Heidecker, Saskia Kinscherf, Sophie Platzer, Leila Doumi, Pauline Klink, Nurcan Cenik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.