„Alte Damen“ erkämpfen 13:12-Erfolg beim favorisierten TV Schriesheim

Einen nicht zu erwartenden, aber tapfer erkämpften 13:12-Erfolg schafften die AD-Handballerinnen beim favorisierten TV Schriesheim. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit und dem 5:5 zur Pause ließen sich die Birkenauerinnen im 2. Spielabschnitt auch nicht von einem zwischenzeitlichen 2-Tore-Rückstand den Schneid abkaufen.

Angetrieben von Neuzugang Susanne Knogler, die als Spielgestalterin ihre Nebenleute immer wieder bestens in Szene setzte, steckten die TSV-Damen nie auf. Fünf Minuten vor Spielende lag Schriesheim noch mit 11:9 in Führung, ehe Ulli Zehrbach mit einem Rückraumtreffer und Inge Gölz per 7m für den 11:11 Ausgleich sorgten. Die TSV Abwehr rührte nun „Beton an“ und Claudia Eckhardt zeigte keine Nerven und sorgte mit zwei klasse Treffern zum 13:11 für die Vorentscheidung. Nach dem 13:12-Anschlusstreffer der Gastgeberinnen erlaubten sich die TSV-Damen sogar noch den Luxus, einen 7m nicht zu verwandeln, was dem Siegesjubel aber keinen Abbruch tat.

Für den TSV spielten:
Petra Jöst und Inge Rödel im Tor; Corin Schulz, Sanne Hofmann, Annette Brock (1), Elke Laßlop (1), Sabine Bielevelt, Inge Gölz (2/1), Ulli Zehrbach (1), Michi Renkert (2), Susanne Knogler, Simone Hentschel-Gärtner (2), Claudia Eckhardt (4).

(Bericht: Christiane Neber)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.