E-Jugend gewinnt zu Hause gegen die JSG Ilvesheim/ Ladenburg mit 12:5 (7:5)

E-Jugend-Ilvesheim-IMG_2974.JPG

Die weibliche E-Jugend kann trotz krankheitsbedingt dezimiertem Kader gegen die JSG Ilvesheim/Ladenburg in der heimischen Halle punkten.

E-Jugend-Ilvesheim-IMG_2970.JPG

Nach dem deutlichen Sieg im Hinspiel gestaltete sich diese Partie zu Beginn erst einmal sehr ausgeglichen. Auf beiden Seiten fehlte es an Bewegung, das Spiel war zunächst sehr statisch. Nach einem Pass in den Lauf konnte Mona Zaplatilek den ersten Treffer für den TSV Birkenau erzielen. Danach kam etwas Bewegung in das Angriffsspiel. Zählbare Erfolge blieben jedoch lange aus. Auch die JSG bewegte sich jetzt besser und überrannte eine überraschte Birkenauer Abwehr, die erst zu spät auf die Spielerin mit Ball reagierte. Mit einem Treffer direkt unter die Latte erzielten die Gäste den Ausgleich. Beide Mannschaften agierten sehr hektisch, so dass es zu vielen Ballverlusten kam. Das Passspiel der Birkenauerinnen dauerte immer wieder zu lange, so dass sich die JSG wieder orientieren konnte und die freie Spielerin des TSV abdeckte. Im Verlauf der Partie stellte man sich auf das Angriffsspiel der Gäste ein, störte früher und konnte dadurch einige Bälle erkämpfen. Im Angriff waren nun schönen Passkombinationen zu sehen, die Lorena Hassel dreimal in Folge erfolgreich abschloss (3:3/4:3/5:5). Jedoch schaffte der TSV es nicht, sich bis zu Halbzeit entscheidend abzusetzen. Mit einem zwei-Tore-Vorsprung ging es in die Kabine.

E-Jugend-Ilvesheim-IMG_3020.JPG

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor, den Ball schneller zu spielen und das Angriffsspiel der JSG Ilvesheim/Ladenburg so früh wie möglich zu unterbrechen. Dies setzen die Mädels von Beginn an um und so konnte sich auch Jule Jäger nach einem schönen Anspiel in die Liste der Torschützen eintragen. Die Abwehr des TSV stand nun besser als am Ende der ersten Halbzeit und verbuchte weitere Ballgewinne. Schön war zu sehen, dass sich alle Spielerinnen auf dem Feld etwas zutrauten und den Weg zum Tor suchten, auch wenn nicht alle Würfe den Weg hinter die Torlinie fanden. Im Laufe der Partie erzielten Mona Zaplatilek und Lorena Hassel weitere Tore für dem TSV Birkenau. Für die JSG gab es kein Durchkommen mehr, und wenn doch, war Giulia Schulz im Tor zu Stelle und verhinderte ein Gegentor. Nach einer starken zweiten Halbzeit (5:0) endet die Partie doch noch zu Gunsten des TSV Birkenau, der ohne vier Stammspieler antreten musste.

E-Jugend-Ilvesheim-IMG_2982.JPG

TSV Birkenau:
Angela Strambrach, Lara Zaplatilek, Mona Zaplatilek, Janika März, Emma Beckmann, Leonie Murowatz, Lorena Hassel, Jule Jäger, Carolin Brehm, Giulia Schulz

(Bericht: Kristina Falter; Fotos: Christian Zaplatilek)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.