C-Jugend unterliegt beim Titelaspiranten

web_c1_ketsch

Die weibliche C-Jugend des TSV Birkenau verliert das Spiel beim Meisterschaftsfavoriten TSG Ketsch mit 24:17 (14:6).

Die Anfangsphase konnten die TSV-Mädels bis zum 3:3 noch ausgeglichen gestalten. Statt in der Folge aber selbst in Führung zu gehen, waren es die Ketscherinnen, die das 4:3 erzielten. Während die Birkenauer Spielerinnen weitestgehend mutlos und ängstlich agierten, glückten auf Ketscher Seiten schöne Kombinationen, die die Defensive des TSV schlecht aussehen ließen. Auch der Versuch der Birkenauer Trainer, das eigene Team in der Auszeit wachzurütteln, scheiterte. So setzten sich die Gastgeberinnen von 7:4 auf 13:4 ab. Im Angriff versäumten es die TSV-Mädels klare Torchancen zu nutzen, sodass die Ketscher Torfrau ein ums andere Mal die Oberhand behielt. Zur Halbzeitpause lagen die Odenwälderinnen bereits mit 14:6 im Hintertreffen.

Wer auf ein Aufbäumen des Birkenauer Teams gehofft hatte, tat dies vergeblich. Die Ketscher Spielerinnen schalteten und walteten beinahe nach Belieben. Zwar wurde das Spiel der Gäste besser, aber die Hypothek aus dem ersten Durchgang war dennoch eindeutig zu hoch. Im Angriff fanden gegen Ende der Partie mehr Birkenauer Spielerinnen ihren Mut und damit den Weg zum Tor wieder, dennoch gab es am klaren Ketscher 24:17-Sieg nichts mehr zu rütteln.

Erfreulich an diesem Tag war, dass der Fokus der Begegnung zwischen diesen beiden Kontrahenten auf dem Sportlichen lag und nicht wie in der Vergangenheit das gegnerische Auftreten Nährboden für Nebenkriegsschauplätze bot.

TSV Birkenau:
Judith Schmitt im Tor; Nicola Baumann 3/1, Antonia Grössl 5, Sonja Wink 1, Jana Florig 1, Annika Heldmann 1,  Angelika Schulte 4, Jana Weisbrod 1, Ricarda Klink, Isabel Klohr 1, Lara Günther, Sina Gölz, Katharina Mink

(Foto: Armin Etzel – Archiv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.